|    |  Impressum  |  Home |  
 
Bollywood Legends: Lata Mangeshkar
Bollywood Legends:
Lata Mangeshkar

(Auf das Bild klicken,
um die CD zu bestellen)
 
The Nightingale of India
The Nightingale of India
(Auf das Bild klicken,
um die CD zu bestellen)
 
Unforgettable Lata
Unforgettable Lata
(Auf das Bild klicken,
um die CD zu bestellen)
 
The voice of India. Lata Mangeshkar. vol. 1. Meri Aawaz Hi Pehchan Hai.
The voice of India. Lata Mangeshkar. vol. 1. Meri Aawaz Hi Pehchan Hai.
(Auf das Bild klicken,
um die DVD zu bestellen)
 
Satyam Shivam Sundaram
Satyam Shivam Sundaram
(Auf das Bild klicken,
um die DVD zu bestellen)
 
MUSIK DER WELT - MEHR ALS NUR POPMUSIK
 
 Lata Mangeshkar
Lata Mangeshkar (geboren am 28. September 1929 in Indore, Madhya Pradesh) gehört zu den bekanntesten und angesehensten indischen Sängerinnen. Jedes Mal, wenn ich ihre klare, hohe Stim­me höre, fühle ich mich schlagartig zurückversetzt in die Zeit – lange ist's her – mei­ner früheren Indienreisen, und die Faszination, die dieses Land damals auf mich ausübte, ist wie­der in aller Deutlichkeit da. Lata Mangeshkars (in der westlichen Welt kaum bekannter) Gesang ist ty­pischer für ihr Land als die klassische indische Sitar-Musik im Stil eines Ravi Shankar. Es ist die indische Musik der Stra­ße, die Musik aus dem Radio, aus den kleinen Läden und vor allem aus den honig­süßen kitschi­gen Bollywood-Filmen. Bollywood, so nennt man in Anlehnung an Holly­wood die indische Filmindustrie, die hauptsächlich in Bombay operiert. Es ist wichtig zu wissen, dass der typische Bolly­wood-Film immer mehrere musikalische Tanzszenen enthält (ähnlich wie unsere Musicals). In der indischen Gesellschaft, die voller Unterschiede und Ge­gen­sätze steckt, hat die Filmmusik, die von jedermann gehört wird, eine große integrative Kraft. Lata Man­geshkar gilt als die goldene Stimme dieser bunten, lauten, fantasievollen und unwahrscheinlichen Film­welt, die die indischen Massen seit den 1930er Jahren begeistert.
Lata Mangeshkar Live: Lag Jaa Gale (BBC)
Lata Mangeshkar hat Lieder für mehr als 900 dieser Filme gesungen, was ihr den Namen Nach­tigall In­diens brachte, und sie ist neben der klassischen Sängerin M. S. Subbulakshmi die ein­zige Sängerin, die den höchsten indischen Nationalpreis erhalten hat. Schon in jungen Jahren lernte sie von ihrem Vater die traditionellen Gesangstechniken. Später bekam sie noch Gesangs­un­ter­richt bei den berühmten Sängern Ali Khan Sahib und Amanat Khan.
Bereits hier erwies sich Lata als Naturtalent und beherrschte auf Anhieb selbst die kom­pli­zier­testen Techniken. Weil aber in den 1940er Jahren Sängerinnen mit tieferen Stimmen beliebter waren, bekam Lata zunächst viele Absagen von den Studios. Sie versuchte sich auch als Schau­spielerin. Im Film "Kiti Hasaal" konnte sie ihr Können als Playback-Sängerin erstmals unter Be­weis stellen. Doch gerade die Szene mit ihrem Gesang wurde rausgeschnitten.
Das änderte sich 1948 mit dem Film "Majboor", der ein großer Erfolg wurde. Ein Jahr später war sie schon in vier weiteren Filmen zu hören. Die Lieder dieser Filme wurden schlagartig zu Hits und ihre Art von Gesang wurde beliebter und beliebter. Für Lata folgte eine unvergleichliche Karriere als Playback-Sängerinnen. Bis Ende der 1980er Jahre dominierte sie die Gesangswelt Bolly­woods. Dann kamen immer mehr Stimmen auf, die ihr de facto Monopol im Bereich des Play­back­ge­sangs kritisierten. So konzentrierte sie sich von da an mehr auf Konzertauftritte, gab aber ihren Playbackgesang niemals völlig auf.
Jo Wada Kiya (Live Performance)
Auch heute füllt Lata Mangeshkar bei ihren Konzerten noch ganz Stadien. Sie wurde von 1974 bis 1991 im Guinness-Buch der Rekorde für "die meisten Liederaufnahmen weltweit" geführt. Sie soll rund 25.000 Solo-, Duett- und Hintergrundchor-Aufnahmen zwischen 1948 bis 1974 in 20 indischen Sprachen gesungen haben. Diese Zahl ist zwar stark übertrieben aber auch "nur" etwa 10.000 Aufnahmen ist beeindruckend. Lata Mangeshkars jüngere Schwester, Asha Bhosle, hat noch mehr Lieder aufgenommen als Lata und wird seit 2011 offiziell im Guinness-Buch der Rekorde geführt.
Jiya Na Lage Mora
Für mehr als 50 Jahren verlieh Lata ihre Stimme den Schauspielstars aus Indien, wie bei­spiels­weise Aishwarya Rai, Kajol oder Preity Zinta. Ihre Stimme war und ist die beliebteste Stimme Indiens. Neben den Soundtracks für die Bollywood-Filme veröffentlichte Lata auch eigene Alben, auch in modernerem musikalischen Stil. Lata und ihre Schwester Asha gehören zu den er­folg­reich­sten Sängerinnen der Welt. Wer also jemals einen indischen Film gesehen hat, hat mit Si­cherheit auch Latas einzigartige Stimme gehört, freilich vermeintlich von jungen hübschen Schau­spielerinnen gesungen. Auch wenn heutzutage überwiegend jüngere Sängerinnen für die Musik eingesetzt werden, bleiben Lata und Asha sicherlich noch eine lange Zeit lebende Bollywood-Legenden.
Lata Mangeshkar Live: Slokha (1982)
2001 erhielt Lata Mangeshkar den Bharat Ratna, die höchste indische Auszeichnung, die außer ihr nur hohe Persönlichkeiten wie Indira Gandhi und Mutter Teresa erhalten haben.