|    |  Impressum  |  Home |  
Edward Steichen
The family of man
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
World Press Photo 15
World Press Photo 15
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen
Elliott Erwitt's dogs
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
The Last Resort
The Last Resort []
von Martin Parr

(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
Werner Bischof: Standpunkt
Werner Bischof: Standpunkt
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
AUSGEWÄHLTE FOTOAUSSTELLUNGEN (A, D, CH)
 
Für weitere Details klicken Sie bitte auf die jeweiligen Überschriften.
 

The Family of Man
Im Jahr 1955 zeigte der US-amerikanische Fo­to­graf luxemburgischer Herkunft Edward Steichen, der als Patriarch der Fotografie bezeichnet wird, als Fotografiedirektor des Museum of Modern Art in New York eine riesige Ausstellung über den Menschen: THE FAMILY OF MAN. Nun ist die Aus­stel­lung, die seit 2003 zum Weltdokumentenerbe zählt, dauerhaft im Schloss von Clervaux (Luxemburg) zu sehen.
 

Sony World Photography Awards
Mit dem Fokus auf international politisch und sozial engagierter Fotografie präsentiert der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. in Berlin den größten Fotowettbewerb der Welt: die Sony World Photography Awards 2016. Vom 6. Juli bis zum 25. September 2016 sind rund 200 Fotos der Preisträger erstmals in Deutschland zu sehen.
 

World Press Photo 2016
Seit 1955 schreibt die World Press Photo Foundation, eine unabhängige Plattform des Foto­jour­nalismus mit Sitz in Amsterdam, den World Press Photo Contest aus. Eine jährlich wech­seln­de Jury beurteilt die Einsendungen von FotografInnen aus aller Welt. Das Ergebnis des re­nom­mier­ten Wettbewerbs, das jeweils als Wanderausstellung um den Globus tourt, gilt als wichtigste Leistungsschau der internationalen Pressefotografie. Die Ausstellung ist. Vom 9. September bis zum 16. Oktober 2016 im Westlicht-Fotomuseum in Wien zu sehen.
 

Kontrast Syrien
Der syrische Fotograf Mohamad al-Roumi, der ein außerordentliches Lebenswerk über sein Hei­matland geschaffen hat, zeigt in seiner Ausstellung "Kontrast Syrien“ im Pergamom­mu­seum in Berlin wie sein Heimatland vor dem Krieg aussah. Die Aus­stel­lung ist noch bis 30. Oktober 2016 im Willy-Brandt-Haus in Herzen Berlin zu sehen.
 

Martin Parr - A Photographic Journey
Dem weltberühmten britischen Magnum-Fotografen Martin Parr widmet das KUNST HAUS WIEN eine erste große Retrospektive in Österreich, die einen umfangreichen Einblick in Parrs Werk ge­währt. Parr, der sich seit 1982 kompromisslos der Farbfotografie verschrieben hat, lenkt unse­ren Blick auf die kuriosen und absurden Seiten des Alltags und legt diese zur oftmals amü­san­ten Begutachtung frei. Das KUNST HAUS WIEN hat Martin Parr mit einer neuen Werkgruppe über Wien beauftragt, die im Rahmen der Ausstellung zum er sten Mal zu sehen sein wird. Die Aus­stel­lung ist vom 3. Juni bis zum 2. November zu sehen.

Masters of Beauty
Wer in den 1910er- und 1920er-Jahren Rang und Na­men hatte, ließ sich von Karl Schenk­er (1886–1954), dem bekan­n­testen So­ci­e­ty-Por­trätis­ten jener Zeit, in seinem Ber­lin­er Ate­li­er am Kur­fürs­ten­damm por­trätieren. Denn bei keinem war man so schön, kein­er kon­nte so meis­ter­haft re­tuschieren wie er. Die Aus­stel­lung "Master of Beauty, Karl Schenk­ers mondäne Bild­wel­ten" ist noch bis zum 8. Januar 2017 im Museum Ludwig in Köln zu sehen.
 

Shoot! Shoot! Shoot!
Die Ausstellung "Shoot! Shoot! Shoot!" im Münchner Stadtmuseum wirft spektakuläre Blitz­lichter auf eine turbulente und legendäre Epoche in der Geschichte von Kunst, Musik, Mode und Film: Die 1960er- und 1970er- Jahre – Jahrzehnte des Umbruchs, der Provokation und der krea­tiven Energie. Man blickt durch die Linse der großen Fotografen der Zeit, von Diane Arbus, über Richard Avedon, Gary Winogrand, Helmut Newton, Annie Leibovitz bis zu Robert Mapplethorpe. Sie richten ihre Kameras auf Andy Warhol, The Beatles, Truman Capote, Charlotte Rampling, Marlon Brando und andere Berühmtheiten. Die Aus­stel­lung ist vom 16. September 2016 bis zum 15. Januar 2017 zu sehen.
 

Personal Best for Leica
Elliott Erwitt hat diese Sammlung seines beeindruckenden Lebenswerkes selbst zu­sam­men­ge­stellt. Die Ausstellung beweist die Rolle des Fotografen als ein absoluter Meister des erzählenden Moments mit dem untrüglichen Instinkt für pointierten Humor. Zugleich ist die Schau eine an­ge­messene Würdigung dieses Magnum-Fotografens, der Hollywood- Legenden wie Marlene Dietrich und Marilyn Monroe fotografierte, zugleich jedoch auch Spaß daran hatte, Momente alltäglicher Ironie mit seiner Kamera einzufangen. Die Aus­stel­lung in der Leica Galerie Zingst in Zingst (Mecklemburg-Vorpommern) ist vom 30. August 2016 bis zum 7. März 2017 zu sehen.