|    |  Impressum  |  Home |  
Edward Steichen
The family of man
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
Blow-Up
Antonionis "Blöow-Up"
(Auf das Bild klicken,
um die DVD zu bestellen)
Rose - c'est Paris (Book & DVD)
Rose - c'est Paris
(Book & DVD)

(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen
Helmut Newton. Polaroids
Helmut Newton. Polaroids
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
Elliott Erwitt's dogs
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
AUSGEWÄHLTE FOTOAUSSTELLUNGEN (A, D, CH)
 
Für weitere Details klicken Sie bitte auf die jeweiligen Überschriften.
 

The Family of Man
Im Jahr 1955 zeigte der US-amerikanische Fo­to­graf luxemburgischer Herkunft Edward Steichen, der als Patriarch der Fotografie bezeichnet wird, als Fotografiedirektor des Museum of Modern Art in New York eine riesige Ausstellung über den Menschen: THE FAMILY OF MAN. Nun ist die Aus­stel­lung, die seit 2003 zum Weltdokumentenerbe zählt, dauerhaft im Schloss von Clervaux (Luxemburg) zu sehen.

Antonionis Blow-Up und die Fotografie
Michelangelo Antonionis im Jahr 1966 entstandener Kultfilm "Blow-Up" und seine vielfältigen Bezüge zur Fotografie stehen im Mittelpunkt der gleichnamigen Fotoausstellung in der Albertina in Wien die rund 250 Ausstellungsstücke präsentiert. Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Au­gust 2014 zu sehen. Danach (vom 13. September bis 30. November 2014) im Fotomuseum Winterthur und später in Berlin.

Bettina Rheims: Bonkers - A Fortnight in London
Die Künstlerin Bettina Rheims schuf 2013 in London eine ergreifende Porträtserie mit 23 Frauen, Frauen der Society der Weltmetropole, Models, Schauspielerinnen und Frauen der britischen Par­tyszene, die aufgrund ihres Erscheinungs- und Persönlichkeitsbildes in der öffentlichen Wahr­neh­mung polarisieren. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. November in Berlin in der Galerie Camera Work.

World Press Photo Exhibition 2014

Beim jährlich von der World Press Photo Foundation durchgeführten World-Press-Photo-Wett­bewerb wird das Pressefoto des Jahres gewählt. Die Wahl zum Pressefoto des Jahres gilt als weltweit höchste Auszeichnung unter Fotografen. Dieser Wettbewerb ist der einzige inter­na­tio­nale Wettbewerb dieser Art, an dem Fotografen aus der ganzen Welt teilnehmen. Die diesjährige Ausstellung ist vom 15. bis 26. Oktober 2014 im Hauptbahnhof in München zu sehen. Vom 7. bis zum 30. November ist die Austellung in Innsbruck im Congress Center zu sehen. Im gleichen Zeitraum ist sie auch im Château de Prangins in der Schweiz zu sehen (Prangins, Kanton Waadt)


Retrospektive Elliott Erwitt
Elliott Erwitt fängt in seinem Werk Menschliches, auch Allzumenschliches ein. Im Kunst- und Kulturzentrum der Region Aachen (KuK) in Monschau sind seine Mosaiksteine der Wirk­lichkeit aus mehr als einem halben Jahrhundert fotografischen Schaffens zu erleben. Diese Retro­spek­tive umfasst rund 150 Werke des Magnum-Fotografen. Die Ausstellung ist vom 26. Oktober bis zum 21. Dezember 2014 zu sehen.

Südbahnhhotel auf dem Semmering
Die Fotografin Yvonne Oswald hat sich auf eine intensive Spurensuche begeben und die ver­blie­bene Aura im Südbahnhotel auf dem Semmering mit der Kamera eingefangen. "Das Süd­bahn­hotel“ ist eine fotografisch-künstlerische Arbeit über das im historischen Kontext wichtigste weitgehend original erhaltene Palasthotel Mitteleuropas. Die Ausstellung ist noch bis zum 11. Januar 2015 im Museum Judenplatz in Wien zu sehen.

Gesichter Afghanistans
Die heute in Essen lebende Yvonne von Schweinitz brachte 1953 von ihrer Reise durch Afgha­nistan einzigartige Fotos mit, eine Auswahl von 120 ist jetzt im im Kunstfoyer der Ver­si­che­rungskammer Kulturstiftung in München zu sehen. Eindrucksvolle Charaktere verschie­de­ner Volksgruppen und ihre Lebensbedingungen hat die Fotografin eingefangen, die an der Seite des Schweizer Journalisten Hans v. Meiss-Teuffen drei Monate lang durch Afghanistan reiste. Die Ausstellung ist vom 13. November 2014 bis zum 18. Januar 2015zu sehen.

Robert Bösch: Landscapes
Robert Bösch ist als Bergfotograf berühmt geworden, aber er ist weit mehr als das. Er ist zuerst ein Liebhaber der Natur, ein Erdwanderer, der die Kontinente mit offenem Blick bereist und un­er­müdlich nach Bildern sucht. Vom 13. November 2014 bis 31. Januar 2015 zeigt die Bildhalle in Kilchberg eine Auswahl seiner Fotos.

Der neue Blick auf München
"Der neue Blick auf München“ so heißt eine aktuelle Fotoausstellung im Rathaus in München Der Fotograf Rainer Viertlböck wollte mit seinen Werken ein neues Licht auf die bayerische Lan­deshauptstadt werfen. Über drei Stockwerke verteilen sich 16 ausgewählte Bilder aus dem Zyklus. Die Ausstellung ist noch bis 6. Februar 2015 zu sehen.