|    |  Impressum  |  Home |  
 
Edward Steichen
The family of man
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
Black Ladies
Black Ladies
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
Barbara Klemm Künstler: Fotografien 1968-2011
Künstler: Fotografien 1968-2011
(Barbara Klemm)

(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen
World Press Photo 13: Deutsche Ausgabe
World Press Photo 13: Deutsche Ausgabe
(Auf das Bild klicken,
um das Buch zu bestellen)
 
AUSGEWÄHLTE FOTOAUSSTELLUNGEN (A, D, CH)
 
 
Für weitere Details klicken Sie bitte auf die jeweiligen Überschriften.
 

Im Jahr 1955 zeigte der US-amerikanische Fo­to­graf luxemburgischer Herkunft Edward Steichen, der als Patriarch der Fotografie bezeichnet wird, als Fotografiedirektor des Museum of Modern Art in New York eine riesige Ausstellung über den Menschen: THE FAMILY OF MAN. Nun ist die Aus­stel­lung, die seit 2003 zum Weltdokumentenerbe zählt, dauerhaft im Schloss von Clervaux (Luxemburg) zu sehen.

Barbara Klemm hat das Zeitgeschehen der letzten Jahrzehnte stets mit der Kamera begleitet. Ihre durchweg schwarz-weiß fotografierten Bilder decken ein weites Spektrum der Presse­fo­to­gra­fie ab. Ihre Portraits, Landschaften und die kulturellen Eindrücke ihrer Reisen sind die hervorragenden Themen in ihrem Werk. Ihre Fotos gehen aber weit über die kurzlebige, das bloße Tagesgeschehen illustrierende "gewöhnliche“ Pressefotografie hinaus. Für den Martin-Gropius-Bau in Berlin entwickelt die Fotografin jetzt eine große retrospektive Werkschau, die noch bis zum 9. März 2014 zu sehen sein wird.

Der jährliche Wettbewerb "Wildlife Photographer of the Year" gilt als einer der renommiertesten Preise für Naturfotografen. Das Westfälische Pferdemuseum Münster wird als erstes Mu­se­um in Deutschland die rund 100 besten Bilder ausstellen. Insgesamt wurden in der Bewerbungs­phase fast 43.000 Bilder aus aller Welt eingereicht. Nach mehreren Monaten der Auswahl stehen die finalen Gewinner fest, die ausgezeichnet oder lobend erwähnt wurden. Sie werden im Rah­men einer Zeremonie des Natural History Museum London am 15. Oktober bekannt gegeben und sind anschließend auf verschiedenen Ausstellungen zu bewundern. Die Ausstellung in Münster dauert vom vom 23. November 2013 bis zum 30. März 2014.

Vom 17. Januar 2014 bis 27. April 2014 ist in der Alfred-Ehrhardt-Stif­tung in Berlin eine Zusammenstellung von 70 Vintageprints aus der Serie "Das Watt" von Alfred Ehrhardt (1933-1936) zu sehen. Die Auswahl konzentriert sich auf Ehrhardts fotografisches Erstlingswerk, das zu den herausragenden Bildleistungen der Avantgarde-Fotografie der 1930er Jahre zählt.

Von Samstag, dem 8. März 2014 bis Sonntag den 13. April 2014 ist die Ausstellung im Museum der Völker in Schwaz (Tirol) zu sehen. Die Fotoausstellung zeigt Porträts unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen wie den Surma, Kara, Hamar, Borena-Oromo, Tsimaw, Mursi und Erbore. 2011 reiste der Fotograf Mario Marino dazu in das Omo-Tal in Süd-Äthiopien, nahe der Grenze zwischen Kenia und dem Sudan. Die Bilder der Ausstellung "Faces of Africa“ wurden bereits in Amsterdam, Berlin, Brüssel, Dubai, Gent, London, München, Salzburg, and im Afrika Museum in Nijmegen (Holland) gezeigt.

Noch bis zum 15. Juni 2014 ins die Ausstellung "Bilder in der Zeit - Sammlung Goetz" im Haus der Kunst in München zu besichtigen. Die Ausstellung ist der Beziehung von Bild und Bewegt­bild gewidmet. In den ausgewählten Filmen, Videos und Diashows dominiert das sorgfältig, oft in Anlehnung an Vorbilder der Malerei gewählte Einzelbild. Die Langsamkeit der gezeigten Bilder lenkt die Aufmerksamkeit auf Aspekte des Motivs, der Komposition und der Zeit.