|    |  Impressum  |  Home |  
 
Klöster der Zisterzienser
Klöster der Zisterzienser
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Altes Wissen der Druiden
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Limes
Der Limes
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Baumhäuser. Neue Architektur in den Bäumen
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Donau
Gesichter der Donau
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Land-Art
Naturwerkstatt Landart
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Abenteuer Zoo: 600 Tierparks, Aquarien und Reptilienhäuser; Der Zooführer für Deutschland, Österreich und Schweiz
Abenteuer Zoo: 600 Tierparks, Aquarien
und Reptilienhäuser;
Der Zooführer für Deutschland, Österreich und Schweiz
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Folter
Folter, Pranger, Scheiterhaufen
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Das Buschgespenst
Das Buschgespenst
von Karl May
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Großsteingräber und Menhire: Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen
Großsteingräber und Menhire: Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Wildlife 2017 Kalender – Wandkalender
Wildlife 2017 Kalender – Wandkalender
(Auf das Bild klicken, um den Kalender 2017 zu bestellen)
 
Vögel: Unsere heimischen Arten erkennen und bestimmen
Vögel
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Tempel der Ahnen. Megalithbauten in Norddeutschland
Tempel der Ahnen. Megalithbauten in Norddeutschland
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Junkerhaus
Das Junkerhaus
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
KRIMIHOTEL MIT BOOKING.COM BUCHEN
(Auf das Bild klicken
für Infos & Buchung)
 
Der große historische Atlas der Ritter und Burgen: Faszination Mittelalter
Der große historische Atlas der Ritter und Burgen
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Schmetterlinge
Schnetterlinge
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Oberlausitz
Wanderführer Oberlausitz
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
lHochbrücke und Schwebefähre Rendsburg
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
Wilde Höhlen, Grotten, Felsennester: 100 geheimnisvolle Hohlräume zwischen Alb und Donau
Wilde Höhlen, Grotten, Felsennester: 100 geheimnisvolle Hohlräume zwischen Alb und Donau
(Auf das Bild klicken, um
das Buch zu bestellen)
 
ORTE / LANDSCHAFTEN / SEHENSWERTES
DEUTSCHLAND  

Baden-Württemberg  

Altensteig Altensteig ist eine kleine Stadt im nördlichen Schwarzwald, das alles hat, was sich die Fantasie zum Thema "mittel­al­ter­li­ches Stadt­bild" ausdenken kann. Kopfsteinpflaster, Fachwerk, schmale Gassen und steile Treppen, die in steinernen Torbögen verschwinden, blu­men­ge­schmückte Brunnen und mit Efeu um­rankte Mauern, ein­la­den­de Gasthäuser, ein ehrwürdiges spät­romanisches Rathaus und ein schönes Schloss, das neben der Rokokokirche auf der Anhöhe thront. Weiter ... 

Eberstadter Höhlenwelten Die Eber­stadter Tropfsteinhöhle liegt in der Nähe von Eber­stadt im südöstlichen Odenwald. Die Tropfsteinhöhle bietet fas­zi­nierende Einblicke in die Eberstadter Höhlenwelten. Jahr für Jahr ist sie Ziel für rund 100.000 begeisterte Besucher. Mit der Eberstadter Tropf­stein­höhle und weiteren Stationen im näheren Umfeld, wie dem geologischen Lehrpfad, dem Doli­nen­rund­weg, dem idyllischen Städtchen Buchen mit dem Be­zirks­museum lässt sich ein attraktives Ausflugsprogramm zu­sam­men­stellen.  Weiter ... 

Sea Life Konstanz Im SEA LIFE Konstanz kann sich der Besucher auf eine span­nende Reise von Al­pen­glet­schern zum Bo­den­see und an­schlie­ßend über das rote Meer zur aben­teu­er­lichen Ex­pe­dition in das Reich der Pin­gu­i­ne be­ge­ben. Man kann über 3.000 Tiere in über 40 Becken fin­den: Haie, Seepferdchen, Rochen, See­sterne, Anemonen und Krab­ben erleben und Esels­pinguine in ihrem neuen Zuhause be­su­chen. Ein Spa­zier­gang durch das Unter­was­ser­tun­nel des 320.000 Liter fassenden Ozeanbeckens ist fas­zi­nierend. Weiter ... 

Kloster Maulbronn Das Kloster Maulbronn ist eine ehemalige Zisterzienserabtei in der Ortsmitte von Maulbronn südlich des Odenwalds und nörd­lich des Schwarzwalds. Es gilt als die am besten erhal­tene mittel­al­ter­li­che Klosteranlage nördlich der Alpen. Die An­lage ist von einer Mauer umschlossen. Das Kloster Maulbronn ist seit De­zem­ber 1993 Weltkulturerbe der UNESCO. Weiter ... 

Wutachschlucht Der größte Canyon in Deutschland – Die Wutachschlucht ist ein abenteuerliches Wildflusstal im Hochschwarzwald. Die Wutach und ihre Nebenflüsse bilden eine überwältigende Ur­land­schaft mit romantischen Schluchten und urwüchsigen Wäldern. In dem ein­zig­artigen Naturschutzgebiet treffen findet man hoch­aufragende Fel­sen, rauschende Wasserfälle und über 500 Schmetterlingsarten. Die Wutachschlucht ist Teil des Qua­li­täts­wegs Schluchtensteig, der quer auf schmalen Pfaden, wilden Steigen und stillen Forstwegen durch den Naturpark Südschwarzwald führt. Weiter ... 

Bayern  

Schafwagenhotel Wer sich vom Flair der Eisenbahnromantik hingezogen fühlt, sollte das ungewöhnliche Hotel in Amorbach (Unterfranken) auspro­bie­ren, Man übernachtet Sie in einem umgebauten Zug der Westfran­ken­bahn. Für nur 26 Euro p.P./ÜF kann man im urigen, zum Hotel umgebauten Schlafwagen übernachten. Das Frühstück wird im be­nach­barten Sa­lon­wagen serviert. Das einzigartige Ambiente ist im Stil des legendären Orientexpress. Weiter ...

Druidenhain Der sogenannte Druidenhain ist ein Areal in einem Wald in der Frän­ki­schen Schweiz etwa 1/2 Km südsüdwestlich von Wohl­manns­ge­sees (Landkreis Forch­heim), in dem sich ein Labyrinth aus zwei bis fünf Meter hohen und zwei bis sechs Meter langen mit Moos be­wach­se­nen Felsblöcken befindet. Dem Volksglauben nach soll es sich um eine Kultstätte der keltischen Priester (der Druiden) gehan­delt haben. Egal, ob es sich um eine mega­li­thi­sche Kultstätte, ein Keltenheiligtum oder um eine natürliche Gesteinsformation handelt - ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle. Weiter ...

Egloffstein Egloffstein ist ein Kurort in der Fränkischen Schweiz, im ober­frän­kischen Landkreis Forchheim. Besonders sehenswert ist die Burg Egloffstein, die malerisch auf einer Felsnase über dem Trubachtal liegt, seit dem 11. Jahrhundert Stammsitz der Frei­herrn von und zu Egloffstein ist, und als eines der Wahrzeichen der romantischen Fränkischen Schweiz gilt. Weiter ... 

Limes-Wanderung Geschichte erleben und Natur entdecken - der Limeswanderweg führt auf rund 115 abwechslungsreichen Tou­ren­kilo­metern von Gunzenhausen bis Bad Gög­ging. Die Route ver­läuft entlang des raeti­schen Limes - der antike Grenzwall, der seit 2005 Welt­er­be der UNESCO ist, und führt durch den Naturpark Altmühltal. Bei Erkerts­hofen ist die Rekonstruktion eines stei­nernen Li­mes­turmes ent­stan­den.
Weiter ... 

Baumhaushotel in Mönchberg Urlaub im Baumhaus - in den Baumkronen und von der Natur um­ge­ben schlafen ... In luftiger Höhe können Sie den Ar­beits­all­tag getrost hinter sich und die Seele baumeln lassen. Die Erin­ne­rung an diesen Kindheitstraum wurde zu einer wunder­ba­ren Hotel-Idee, den Wip­fel­glück-Baumhotels, ver­wirk­licht. Eines davon steht im unterfrän­ki­schen Spessart. Nicht ganz preiswert, aber ein Erlebnis! Weiter ... 

Burg Posterstein Absolut sehenswert ist diese, auch "Stein" ge­nann­te Burg, die sich auf ei­nem Fels­vor­sprung über dem rech­ten Ufer der Sprotte in Pos­ter­stein erhebt, im Land­kreis Alten­bur­ger Land (Thüringen). Weiter ...

Der gläserne Scheune Die Gläserne Scheune in Raubbühl im Bayerischen Wald wurde vom Künstler Rudolf Schmid sen. und seiner Familie geschaffen. Er verwandelte seit 1980 eine Scheune in ein einzigartiges Ge­samt­kunst­werk. So entstanden mit der Zeit regelrechte Traumwelten aus Glasmalereien und -zeichnungen, die die Besucher mit unterschiedlichen Themen in ihren Bann ziehen. Weiter ... 

Der gläserne Wald Die Burgruine Weißenstein im Bayerischen Wald bei Regen befindet sich auf einem Quarzfelsen des Pfahls (das ist ein 150 km langer Quarzgang, der sich durch den nordöstlichen Bayerischen Wald zieht) und wäre nicht interessanter als viele anderen Burg­ruinen, gäbe es da nicht an ihrem Fuß eine ganz besondere At­trak­tion - den Gläsernen Wald. Die Stadt Regen hat mit dieser Kunst-Installation ein Bild geschaffen, das große Aufmerksamkeit für das Thema "Glas" auf sich zieht. Der Wald ist ein glitzernder, funkelnder und transparenter Wald von Baumskulpturen aus Glas. Weiter ... 

Donaudurchbruch bei Weltenburg Der Donaudurchbruch bei Weltenburg liegt am nieder­ba­ye­ri­schen Ab­schnitt der Donau zwischen Kelheim und dem Kloster Wel­tenburg. Das 5,5 km lange und 400 m breite Gebiet wurde bereits 1840 unter Ludwig I. als Naturdenkmal ausgewiesen. Das Durch­bruchstal wird von bis zu 80 m hohen Felswänden begrenzt, in denen sich kleinere Höhlen befinden. Durch das Gebiet führt von Kelheim zum Kloster Weltenburg ein viel begangener Wanderweg. Sehenswert ist auch das Kloster Weltenburg mit seinem herrlichen Biergarten. Weiter ...

Wieskirche Wieskirche (Oberbayern): Die Wies­kirche ist eine der be­rühm­testen Ro­ko­ko-Kirchen der Welt. Seit 1983 ist die Kir­che Welt­erbe der  UNESCO. Sie ist eine be­mer­kens­wert prächtig ausge­stat­tete Wallfahrtskirche in Wies (Ge­meinde Steingaden) im so ge­nann­ten Pfaffenwinkel (Bayern). Der voll­stän­di­ge Name der Wieskirche lautet Wallfahrtskirche zum Gegeißelten Heiland auf der Wies. Die Kirche ist im Bistum Augsburg gelegen. Patron der Kirche ist der hl. Josef. Weiter ...

Dreisesselberg im Bayerischen Wald Laut einer Sage, die auch Adalbert Stifter in seinem "Hochwald" er­zählt, trafen sich einst die Könige von Bayern, Böhmen und Ös­ter­reich auf dem Gipfel des Dreisesselbergs, um über die Grenzen ihrer Reiche zu ver­handeln. Heute ist der Berg ein ideales Wan­der­ziel. Den Gipfel des Dreisesselberges bilden bizarre verwitterte Granit­felsen. Weiter ...

Alpenfreibad mit herrlicher Aussicht Geheimtipp für den Sommer: Das Alpen­frei­bad Trauchgau (Ober bayern) von Martl und Anita ist ein beheiztes Freibad in wun­der­schö­nen Lage mit Pano­ra­ma­blick auf die Ber­ge, Schwimm­becken, Spaß­beck­en für Kin­der und Jugend­liche, Spielplatz, Tisch­tennisplatz, Skater­platz, Bolzplatz, Lie­gewiese sowie Cafeteria mit kalter und warmer Küche. Weiter ...

Brandenburg  

Bunker Harnekop Der Bunker Harnekop ist eine Bunkeranlage in Harnekop bei Strausberg. Der Bunker wurde als Hauptführungsstelle des Mi­nisteriums für Nationale Verteidigung (MfNV) der DDR gebaut. Mit über 7500 m² Fläche gehört er zu den größten Bunkern auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Schutzbauwerke dieser Art wa­ren so konstruiert, dass selbst bei Kern- und Che­mie­waf­fen­ein­satz mehrere hundert Menschen für ca. drei bis vier Wochen Schutz in ihnen hätten finden können. Der Bunker ist als mi­li­tär­historisches Denkmal geschützt und kann besichtigt werden. Weiter ...

Buchenwald Grumsin Der Buchenwald Grumsin gehört mit zu einem der größten zu­sam­menhängenden Flattergras-Buchenwälder weltweit und be­fin­det sich im Biospärenreservat Schorfheide Chorin. Das Welt­er­be­komitee der UNESCO entschied am 25. Juni 2011, die "Alten Buchenwälder Deutschlands" als Erweiterung der Welt­er­be­stät­te "Buchenurwälder der Karpaten" in die Welterbeliste aufzunehmen. Der Wald ist vielfach durchbrochen von kleinen und größeren Mooren, Erlenbrüchen und Waldseen. Seeadler, Kranich und Schwarzstorch sowie die seltene Sumpfcalla sind hier beheimatet. Weiter ...

Schiffshebewerk Niederfinow

Das am 21. März 1934 in Betrieb genommene Schiffshebewerk ist das älteste noch arbeitende Schiffshebewerk Deutschlands. Es überwindet einen Höhenunterschied von 36 Metern. Das Bauwerk ist ein geschütztes Industriedenkmal nach der Haager Kon­vention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten. Im Dezember 2007 erhielt es die von der Bundesingenieurkammer erstmals verliehene Auszeichnung Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland. Weiter ...


Biosphäre Potsdam Die Biosphäre Potsdam ist ein Tropenhaus im Volkspark Pots­dam, einer neueren Parkanlage zwischen dem Neuen Garten und dem Park Sanssouci. In der Biosphäre Potsdam findet man die schönsten tropischen Pflanzen dieser Erde, z.B. Orchideen, Epi­phy­ten, Palmen und viele mehr. Der Dschungel mit Wasserfällen, frei fliegenden Vögeln, dem Schmetter­lings­haus und etwa 20.000 tro­pische Pflanzen sowie 350 ver­schie­denen Arten und tropischen Tie­ren begeistert Kinder wie Er­wachsene. Die Biosphäre unter­schei­det sich von klassischen Botanischen Gärten durch ein Konzept als Naturerlebniswelt. Weiter ...

Schafwagenhotel Wer sich vom Flair der Eisenbahnromantik hingezogen fühlt, sollte das ungewöhnliche Hotel in der Nähe von Jüterbog einmal aus­pro­bie­ren. Durch die Lage direkt an der Fläming- Skate ist das Hotel auch der ideale Startpunkt für Skater und Biker. Weiter ...

Hessen  

Alsfeld Die Stadt Alsfeld ist be­kannt für ihre Altstadt mit geschlossener his­to­ri­scher Bebauung. In der Region um Alsfeld sam­mel­ten die Brüder Grimm viele ihrer Märchen, die in einem Märchen­mu­se­um nacherlebt werden können. Weiter ...

Eschwege Ein entzückendes Fachwerk-Städtchen an der Werra. Eschwege hat eine reiche und wechselvolle Geschichte, die sich wi­der­spie­gelt in der Anlage der Altstadt und im Bestand der 571 offiziell unter Denk­malschutz stehenden Kulturdenkmäler: Das Schloss, zwei große Pfarrkirchen, Türme, Rathäuser, das Hoch­zeitshaus, eine große Menge Fachwerkbauten und reprä­sen­ta­tive Stadtviertel aus der Gründerzeit. Weiter ...

Felsenmeer im Lautertaal Einer Sage nach hausten zwei Riesen in der Gegend von Rei­chen­bach. Ihre "Riesenreiche" wurden durch das Lautertal (Odenwald) getrennt. Als sie in Streit gerieten, bewarfen sie sich mit Felsbrocken. Das Ergebnis war das Felsenmeer, eine Felsenlandschaft im Vorderen Odenwald. Weiter ...

Foltermuseum Im Mttelalterlichen Fol­termuseum in Rü­des­heim am Rhein sind 144 mit­tel­al­terliche Folterwerkzeuge ausgestellt: Werk­zeu­ge der Exe­kution, der öf­fent­lichen De­mü­ti­gung und der Folter. Eben­so kan sich der Besucher über Hexen, Schei­ter­hau­fen, Hexen­ver­fol­gung, He­xen­ver­brennung, Hexenwahn, In­qui­sition und die Rechtsgeschichte im Mit­tel­alter informieren. Weiter ... 

Waldspirale Die Waldspirale ist ein im Bürgerparkviertel Darmstadts ge­legener Wohn­komplex mit 105 Wohnungen, dasvom Wiener Künstler Frie­dens­reich Hundertwasser gestaltet wurde. Es beinhaltet ein Cafe, einen Kios, eine Bar und ein Kin­der­spiel­platz im Innenhof, sowie ein kleiner künstlich angelegter See. Interessant bis skurril ist die auffällige Fassade. Weiter ...

Sababurg Der kleine Ort Sababurg liegt ro­mantisch-verwunschen im Herzen des Rein­hards­waldes, dem "Schatzhaus Eu­ropäischer Wälder", zwischen Kassel und Göttingen im Weserbergland. Weiter ...

Mecklemburg-Vorpommern  

Bergwerk Merkers Eine Erlebnistour in 800 Meter Tiefe mit dem größten untertä­gi­gen Schaufelradbagger der Welt, die erst 1980 entdeckte Kristallgrotte, ein einzigartiges Naturwunder, mit Salzkristallen bis zu einem Meter Kantenlänge und das "Museum zum Anfassen". Weiter ...

Freilichtmuseum Groß Raden Das Archäologische Freilichtmuseum Groß Raden nördlich von der Kleinstadt Sternberg im Bereich einer Niederung, die an den Groß Radener See grenzt. Auf einer vorgelagerten Halbinsel liegt der schon von weitem sichtbare kreisrunde Burgwall mit ei­nem Durchmesser von 50 Metern. 1973 bis 1980 fanden hier umfangreiche Ausgrabungen statt, in deren Verlauf Reste einer slawischen Siedlung des 9. und 10. Jahrhunderts freigelegt wur­den. Die Burganlage wurde rekonstruiert und als Archä­o­logi­sches Freilichtmuseum eingerichtet. Weiter ...

Schloss Schwerin Das Schweriner Schloss, das als eines der bedeutendsten Bau­werke des Romantischen Historismus in Europa gilt, liegt auf der Schlossinsel im Stadtzentrum von Schwerin. Heute ist es Sitz des Landtages des norddeutschen Bundeslandes Meck­len­burg-Vorpommern. Seine ringförmige Gestalt geht auf eine Wallanlage einer slawischen Burg zurück, die um das Jahr 965 auf einer kleinen ufernahen Insel im Schweriner See errichtet wurde. Weiter ...

Niedersachsen  

Großsteingräber Rund 3.700 Jahren v. Chr. begann in der Lüneburger Heide die Ein­wanderung der ersten Ackerbauern. Sie errichteten mo­nu­men­ta­le Megalith­grä­ber - ein enormer Aufwand, der ohne den Glauben an ein Weiterleben nach dem Tod nicht denkbar ge­we­sen wäre. Noch heute zu besichtigen sind bei Amelinghausen eine Reihe von To­ten­stätten. Besonders beeindruckend sind die Großgräber bei Raven, Wetzen, Rolfsen und Soderstorf. Weiter ...

Schloss Hämelschenburg Das Schloss Hämelschenburg ist eines der bedeutendsten Kul­tur­denkmäler Deutschlands. Es gilt mit seinen Kunsts­amm­lun­gen, Gartenanlagen, einer Wassermühle, den Wirt­schafts­ge­bäu­den sowie der Kirche als ein Hauptwerk der Weserrenais­san­ce. Das Schloss mit seiner vollständig erhaltenen Renais­sance­an­la­ge liegt reizvoll im Weserbergland zwischen Hameln und Bad Pyrmont. Weiter ...

Serengeti-Park Der Serengeti-Park (Ho­den­hagen / Niedersachsen) ist ein Tier-, Sa­fa­ri- und Freizeitpark. Das 110 ha große Areal be­her­bergt rund 1.500 frei lebende Tiere und kann mit dem ei­genen Pkw oder per Serengeti-Bus befahren werden. Es gibt u.a. Giraf­fen, Antilopen, Fla­min­gos, Wapitis, Bisons, Guanakos sowie europäische Mufflons, Ziegen, Schafe, Enten und Gänse. Eine Sektion beinhaltet auch afrikanische Elefanten. Weiter ...

Das verrückte Haus Dieses Haus in Bispingen ist das erste Haus auf der Welt, das nor­mal gebaut und dann mit Hilfe von Kränen auf den Kopf gestellt wurde. Die komplette Einrichtung, wie beispielsweise die Geräte in der Küche, die Toilette im Badezimmer, die Tische, Stühle und vieles mehr befinden sich über Kopf!. Weiter ...

Weltvogelpark Walsrode Der Weltvogelpark Walsrode ist der weltweit größte Vogel­park. Er liegt in der Lüneburger Heide auf dem Gebiet der Gemeinde Bomlitz bei Wals­rode. Das Gelände ist 240.000 m² groß und beinhaltet etwa 4.200 Vögel in 675 verschiedenen Arten. Zu sehen sind Vögel aus allen Kontinenten und jeder Klimazone der Welt. Der Weltvogelpark Walsrode feiert im Jahre 2012 sein 50-jähriges Bestehen. Weiter ...

Gretescher Steine An einer Biegung des Belmer Baches im Osnabrücker Ortsteil Gre­tesch liegt das Großsteingrab Gretescher Steine. Die Megalithan­lage aus der Jungsteinzeit wurde zwischen 3500 und 2800 v. Chr. errichtet. Die Grabkammer mit den Ausmaßen von 10 Meter Länge und 2,5 Meter Breite liegt in Südwest-Nordwest-Ausrichtung etwa vier Meter oberhalb des Flusses.
Weiter ...

Nordrhein-Westfahlen  

Landschaftspark Duisburg-Nord Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein etwa 200 Hektar großer Landschaftspark rund um ein stillgelegtes Hüttenwerk in Duisburg-Meiderich, der im Rahmen der Internationalen Bau­ausstellung Emscher Park entstand. Der Landschaftspark ist einer der Ankerpunkte der Europäischen Route der Industrie­kul­tur sowie der Route der Industriekultur im Ruhrgebiet. Weiter ...

Junkerhaus in Lemgo Für Freunde von ori­gineller Architektur ist das Junkerhaus ein heißer Tipp. Das zweistöckige Fachwerkhaus ist seit seiner Fertigstellung im Jahr 1891 zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Lemgo (Nord­rhein-Westfalen) geworden. Karl Junker bewohnte das Haus bis zu seinem Tod 1912 und arbeitete beständig an der weiteren Aus­ge­staltung. Der eigenwillige Künstler ge­stal­te­te in jahrelanger Arbeit das Gebäude mit phantasievollen Schnitzereien und schuf auch die Zier- und Einrichtungsgegenstände im Inneren. Weiter ...

Nieheimer Kunstpfad Auf einem Rundweg in der Nähe der Stadt Nieheim wurden in den letzten Jahren viele von internationalen Künstlern wie Nicholas von der Borch (Frankreich), Edward Allington (London) oder Helen Es­co­bedo (Mexico) Kunstwerke mitten in die Natur aufgestellt. Bei­spiels­wei­se die "Windwiege”, eine riesige Wiege mitten im Wald, oder das "Tree house”, ein an Seilen hängendes Baumhaus. Weiter ... 

Geisterstadt Rummenohl In Rummenohl im Sterbecker Tal in der Nähe von Hagen (Westfalen) kann man auf teils erhaltene, teils verfallende Gebäude stoßen. Es handelt sich um eine nach dem 1. Weltkrieg still­ge­legte Mu­ni­tions­fabrik der Dynamit-Nobel AG. Unter dem Namen "Pulver, Höhlen, Geis­ter­städte" bietet der SGV Rummenohl eine mys­tische Wanderung zu diesem Ort regelmäßig an. Man kann es natürlich auch auf eigene Faust tun. Weiter ... 

Begehbare Windkraftanlage In Westerholt (Ost­fries­land) befindet sich eine für Jedermann begehbare Wind­ener­gie­an­lage. Für Besich­ti­gun­gen muss man sich nur an­mel­den. Vorort kann man auch einige Infor­ma­tio­nen zur Anlage selbst bekommen und zu dem, was einem bei ei­ner Besichtigung er­war­tet. In einem der Türme befindet sich eine Wen­del­trep­pe, die zur Aussichtsplattform führt. Weiter ... 

Rheinland-Pfalz  

Dreimühlen-Wasserfall Der nach der benachbarten Ruine Dreimühlen benannte Was­ser­fall bei Üxheim-Ahütte im Dreieck der Ortschaften Ahütte, Niederehe und Nohn ist eine der spektakulärsten Sehens­wür­dig­kei­ten in der Eifel. Seit 1938 ist der Wasserfall sogar ein offi­zielles Natur­denk­mal.  Weiter ...

Krimihotel in Hillesheim Das Städtchen Hillesheim in der Eifel ist weit über tausend Jahre alt. Ganz in der nähe findet man den imposanten Bau der Burg Kerpen. Die spannende Geschichte der Burganlage aus dem 12. Jahrhundert ist bis heute erlebbar. Der absolute Ge­heim­tipp von Hillesheim ist aber Deutschland erstes Krimihotel. Zehn stil­ge­rech­te Krimi-The­men­zimmer erwarten die Gäste, die jeweils einem be­rühm­ten Er­mittler, Autor oder Krimi gewidmet (und entsprechend gestaltet) sind, unter anderen: James Bond, Derrick, Hitchcock, Miss Marple, Mord im Orient-Express, Sherlock Holmes und Edgar Wal­lace. Das Hotel hat sich auch mit einem umfangreichen Rahmen­pro­gramm ganz dem Thema Krimi verschrieben.  Im Krimihotel zu übernachten wird zum Erlebnis!    Weiter ...

Burg Eltz Die zu Beginn des 12. Jahrhunderts erbaute Burg Eltz gilt als eine der schönsten Burgen Deutschlands. Sie überstand alle Kriege unbe­scha­det. Sie hat eine unvergleichliche Architektur und eine originale Einrichtung aus acht Jahrhunderten. Sie bietet eine Rüst- und Schatzkammer mit Gold- und Silberarbeiten von Weltrang. Sie steht auf einem Fels und liegt trotzdem im Tal. Weiter ...

Bad Münster am Stein Der romantische Kurort an der Nahe ist eingebettet in eine sa­gen­hafte Felslandschaft zwischen dem Rotenfels und dem Rheingrafenstein, überragt von der geschichtsträchtigen Ebern­burg. Besonders sehenswert ist der Kurpark von Bad Münster am Stein-Ebernburg mit dem historischen Kurmittelhaus, einem der schönsten Gebäude im Nahetal. Weiter ...

Sachsen  

Schmetterlingshaus Draußen ist es kalt und Sie suchen ein zu jeder Jahreszeit war­mes Plätz­chen, um sich auf­zu­wär­men? Dann sind sie im Schmet­ter­lings­haus in Jons­dorf (bei Zittau, Sachsen) goldrichtig! In­mit­ten einer üppigen, tropischen Pflan­zen­welt, umgeben von Palmen, Efeu und Ba­na­nenstauden schwirren über 200 far­ben­präch­tige Falter durch die feuchtwarme Luft und setzen sich auf die immergrünen Blätter der um­lie­gen­den Pflanzen. Fotografen sollten bedenken, dass Schmet­ter­linge nur bei ausreichendem Tageslicht richtig aktiv werden. Weiter ...

Kulturinsel Einsiedel Die Kulturinsel Einsiedel ist ein Abenteuerfreizeitpark in der Ge­meinde Neißeaue in der Nähe von Görlitz . Die Kulturinsel Ein­sie­del erhielt 2008 den Tourismuspreis und wurde im April 2009 als "ausgewählter Ort im Land der Ideen" ausgezeichnet. Seit 2009 be­suchen jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen den Freizeitpark. Höhepunkt ist das jährlich am ersten Sep­tem­ber­wo­chenende statt­fin­dende Festival der Kulturen "Folklorum". Weiter ... 

Gondwanaland Gondwanaland ist eine 16.500 Quadratmeter große Riesen­tro­pen­halle im Zoo Leipzig. In der nach Gondwana, dem Urkon­ti­nent auf der Südhalbkugel, benannten Halle werden bei Tempe­ra­tu­ren von bis zu 26 °C und einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 100 % etwa 300 Tiere in 40 Arten sowie 17.000 tropische Pflanzen gezeigt. Besucher haben die Möglichkeiten, die Halle zu Fuß oder im Boot zu erkunden. Auf dem als Urfluss gestalteten 390 Meter langen Boots­kanal bewegen sich die Boote mitten durch einen dichten tropischen Regenwald. Weiter ... 

Bad Muskau Bad Muskau ist eine kleine Stadt in der nördlichen Oberlausitz (Land­kreis Görlitz), umgeben von ei­nem ein­zig­ar­ti­gen Land­schaftspark, ei­nem einzigartigen Kulturgut, einem Gar­ten­kunstwerk von Her­mann Fürst von Pück­ler-Muskau, das zum Welterbe geworden ist. Der Muskauer Park bietet mit seinen weit­läufige Wiesen, impo­san­ten Bäumen, pitto­resken Seen und Flüs­sen und einzigartigen Bauten au­ßer­ge­wöhn­li­che Naturerlebnisse. Besucher kön­nen zu Fuß gehen, aber die wunderbare Landschaft auch per Kutsche, Fahr­rad oder Boot durchstreifen. Weiter ... 

Sachsen-Anhalt  

Irrgarten in Altjeßnitz Der Gutspark von Altjeßnitz ist in der male­ri­schen Muldeaue ge­le­gen. Im Gutspark findet man den größten und ältesten ba­rocken Irr­garten Deutschlands. Der 2.600 m² große Irrgarten und der Pasrk stehen unter Denk­mal­schutz und werden von der Gemeinde Altjeßnitz gepflegt und verwaltet. Zwei Meter hohe Hainbu­chen­he­cken und enge Wege versprechen einen ein­drucks­vollen Irrlauf. Von der Plattform im Zentrum ist der ge­samte Garten zu über­blicken. Weiter ... 

Miniaturenpark Wernigerode Zweifelsohne einer der schönsten Miniaturenparks in Deutsch­land. Zu den etwa 50 kulturhistorisch interessanten Bauwerken im Mi­nia­tu­renpark kommen in jeder Saison neue Modelle hinzu. Im Maßstab von 1:25 wurde jeder kleine Fenstersims, jede Dachziegel, jede Verzierung und die Farbgebung vom Original übernommen. Blumenkästen, Pflastersteine, Bäume, Dachreiter oder Kunstwerke vor dem Original wurden detailgetreu nach­empfunden. Die Anlage ist wie keine andere einem Ebenbild der Wirklichkeit. . Weiter ... 

Schleswig Holstein  

Schwebefähre Architektur-Trip: Eine Schwebefähre ist eine Hängebahn Über ein Gewässer, die an Seilen oder starren Trägern hängt und ober­halb des Wassers von einer Seite eines Flus­ses oder Kanals auf die an­dere fährt. Eine Schwebefähre kann auch über ein zuge­fro­re­nes Gewässer fahren und braucht weniger Energie als ein Fährschiff. Sie ist billiger zu bauen als eine Fahrzeugbrücke mit dem glei­chen Licht­raum fÜr den Schiffsverkehr. Die Schwebefähre in Rendsburg (Schleswig-Holstein) liegt am Nord-Ost­see-Ka­nal und ist eine ar­chitektonische Glanz­leis­tung und ein Besuch wert. Weiter ...

Das verrückte Haus Inmitten weitläufiger Blumenanlagen mitten in der Nähe von Kiel be­fin­det sich der Tierpark Gettorf mit 850 exotischen Tieren aus aller Welt. Und innerhalb dieses Parks gibt es (wie auch das in Nie­der­sach­sen) noch ein verrücktes Haus. Dieses Haus wurde nor­mal gebaut und dann mit Hilfe von Kränen auf den Kopf gestellt. Die ganze Einrichtung, wie die Tische, Stühle, Küche etc. steht über Kopf!. Absolut sehenswert, besonders mit Kindern. Weiter ...

Thüringen  

Dornbürger Schlösser Am Rande eines Muschelkalkplateaus mit herrlichen Blick­be­zieh­un­gen in das reizvolle Saaletal befindet sich das einzigartige Ensemble der Dornburger Schlösser. Die drei Schlösser aus unterschiedlichen Epochen laden zu einer einmaligen Zeitreise ein. Weiter ...

Deutsch-deutsches Museum Nach dem Teilabriss der Mauer am 17. Juni 1990 entstand in Möd­la­reuth (Thüringen) die Idee, eine Gedenkstätte und ein Museum in dem als "Little Berlin" bekannt gewordenen Ort zu errichten. Ziel­set­zung des Museums Mödlareuth ist die Dar­stel­lung der Geschichte der deutschen Teilung in ihrer Ge­samt­heit. Nicht nur Mauer und Sta­chel­draht, sondern auch die po­li­ti­schen, wirtschaftlichen, gesell­schaft­li­chen und all­tags­geschichtlichen Aspekte dieser Teilung werden hier the­ma­tisiert. Weiter ...

Saalfelder Feengrotten Die Feengrotten (Saalfelder Feengrotten) sind ein ehemaliges Berg­werk im thüringischen Saalfeld, am Rande des Thüringer Schiefergebirges. Berühmt sind die Feengrotten vor allem für ihre farbigen Tropfsteine. Das Eintauchen in diese unterirdische Welt ist ein Erlebnis für groß un klein. Für jene, die wissen möchten, wie die Feengrotten entstanden sind, wurde ein einzigartiges Erleb­nis­mu­seum geschaffen. Weiter ...